Bürgerhaus Dreieich

p6Im Jahr 2010 entstand auf dem Dach des Bürgerhauses Dreieich eine Bürger-Photovoltaikanlage. Aktuell sind alle Darlehensteile gezeichnet. Eine Beteiligung ist nicht mehr möglich.

Kilowattstunden Zinssatz
75.400 bis 76.199 kWh 3,10 %
76.200 bis 76.999 kWh 3,20 %
77.000 bis 77.799 kWh  3,30 %
77.800 bis 78.599 kWh  3,40 %
78.600 bis 79.399 kWh  3,50 %
79.400 bis 80.099 kWh  3,60 %
80.100 bis 80.899 kWh  3,70 %

Steigt die Zahl der erzeugten Kilowattstunden durch mehr Sonnenstunden oder bessere klimatische Einflüsse, verbessert sich Ihr Zinssatz. Sinkt die Leistung, fällt auch der Zinssatz niedriger aus. Die prognostizierte Stromeinspeisung dieser Anlage beträgt rund 75.605 kWh.

Bitte berücksichtigen Sie, dass die Stromerzeugung der Solarmodule bei einer Laufzeit von 20 Jahren abnehmen wird. Die Nachrangdarlehen werden ab dem 11. Laufzeitjahr – also ab 2021 – zu jeweils 10% jährlich getilgt.

Angebot zur Bürger-Beteiligung bei geplant 3,10 %
Im Vorfeld der Anlageninstallation plante die Genossenschaft die Finanzierung der Anlage über Nachrangdarlehen der Mitglieder zu bestreiten. Dazu wurden das Projekt von Beginn an auf eine nachhaltige und ökologische Rendite ausgerichtet.

Die für Darlehensgeber vorbereiteten Verträge sehen eine zweckgebundene Investition vor, d.h. die Darlehen werden ausschließlich für das gewählte Projekt genutzt. Da die Anlage bereits am 30. September 2010 in Dienst gestellt wurden (Sicherung der erhöhten Einspeisevergütung), erfolgte die Vorfinanzierung durch unseren Partner, die Volksbank Dreieich. Nun beginnt die Beteiligungsphase und mit jedem Nachrangdarlehen unserer Mitglieder wird die Vorfinanzierung reduziert. Die Finanzierung der Bürger-Photovoltaikanlage erfolgt durch Nachrangdarlehen der Mitglieder an die Genossenschaft. Dadurch können sich Interessenten direkt an der Rendite der Anlage beteiligen und von der Einspeisevergütung profitieren. Die Verzinsung der Nachrangdarlehen beginnt ab dem 1. Januar 2011 oder ab dem Tag der Auszahlung und endet am 31.12.2030. Der Zinssatz ist abhängig von der erzeugten Strommenge der Anlage.

Steigt die Zahl der erzeugten Kilowattstunden durch mehr Sonnenstunden oder bessere klimatische Einflüsse, verbessert sich Ihr Zinssatz. Sinkt die Leistung, fällt auch der Zinssatz niedriger aus. Die prognostizierte Stromeinspeisung dieser Anlage beträgt rund 75.605 kWh. Bitte berücksichtigen Sie, dass die Stromerzeugung der Solarmodule bei einer Laufzeit von 20 Jahren abnehmen wird. Die Nachrangdarlehen werden ab dem 11. Laufzeitjahr – also ab 2021 – zu jeweils 10% jährlich getilgt.

Sollten Sie als Mitglied Interesse an der Kalkulation der Anlagen, oder an einer Besichtigung der beiden Dächer Interesse haben, steht Ihnen der Vorstand hier gerne persönlich zur Verfügung.